Die beiden ehemaligen Kunststudenten Gerd Frölich(†2010) und Andreas Kaufmann realisierten 1978 ihre unternehmerische Idee und gründeten einen Versand für schwer erhältliche Kunstkataloge. Weil vielen Kunstinteressenten entweder das Geld oder die Zeit fehlte, jede wichtige Ausstellung in Paris, Venedig oder New York zu besuchen, wird diese Klientel seitdem von FRÖLICH & KAUFMANN mit den opulenten Katalogen der Retrospektiven bedient. 1986 kam das Unternehmen unter das wirtschaftliche Dach von Hoffmann und Campe. Schnell entwickelte sich Frölich & Kaufmann zu Europas größtem Spezialversender für Kunstbücher und Kataloge.

Wenn vom „Katalog der Kataloge“ die Rede ist, denken Kunstliebhaber sofort an die Spezialisten in Berlin. Ob Malerei oder Design, Fotografie oder Archäologie, es gibt kaum einen Wunsch, den sie nicht erfüllen können. Inzwischen bieten Frölich & Kaufmann auch Grafiken, Vorzugsausgaben, Reprints und hochwertige Drucke u. a. von Christian Schad, Alfred Hrdlicka, Niki de Saint Phalle, Christo und Tomi Ungerer an. Seit 2010 gehört das Portfolio des Kunstbuchverlages ARTSERVICE zu FRÖLICH & KAUFMANN.

News / PR

26.09.2019

Versender Frölich & Kaufmann integriert Rhenania und geht nächsten Wachstumsschritt

Die GANSKE VERLAGSGRUPPE richtet im Rahmen ihres umfassenden Zukunftskonzeptes auch ihre Aktivitäten im Handel neu aus. Im Fokus dieser strategischen… Weiterlesen